Worum geht es?

Unser Ziel ist es, einen neuen, naturnahen Spielgarten für die Kinder unseres Pfarrkindergartens zu erschaffen. Bei der Planung haben uns vor allem die Argumente für einen derartigen Spielgarten gefallen:

  • Die gesamte Bepflanzung wird aus einheimischen Wildpflanzen und Gehölzen bestehen. So entsteht ein kleiner, aber feiner Lebensraum für Tiere wie z.B. Schmetterlinge.
  • Kinder können hier etwas lernen, das im normalen Alltag oft untergeht und in Vergessenheit gerät. Die Natur wird zum Spielkameraden und Freund.
  • Fast alle Spielgeräte bestehen aus Naturmaterial.
  • Die Gefahr von Unfällen ist stark eingeschränkt. Denn Kinder bewegen sich im Gelände deutlich konzentrierter und weniger aggressiv. Die Entwicklung der Motorik wird gefördert, Eigeninitiative und Kreativität können sich entfalten.
  • Gegenüber herkömmlichen Spielgeräten entstehen mit unserem Naturgarten bereits in der Anschaffung wesentlich weniger Kosten. Dies gilt auch für die spätere Pflege. Im Laufe der Jahre entwickelt sich der Garten dann durch den Wuchs der Bepflanzung weiter, verbrauchte Materialien (z.B. Hackschnitzel) können kostengünstig ersetzt werden.

Wann soll das passieren?

Wir planen, das Projekt in der Zeit von Ende Juni bis Anfang Oktober 2008 umzusetzen.

Wer kümmert sich?

Für den Pfarrkindergarten ist Frau Sibilla Lorscheid die Kontaktperson,
die Öffentlichkeits- und Pressearbeit ist in den Händen von Herrn Alois Pribil
und die Projektleitung und Planung obliegt Herrn Daniel Noske

Was fehlt noch?

Wie immer: Geld!
Deshalb suchen wir noch Spender und Sponsoren, die uns materiell oder auch durch aktive Mitarbeit unterstützen.


Pfarrkindergarten Miesbach

Natur erfahren... Erlebnis spüren...
Raum schaffen...

”Das wünschen wir uns!“

%d Bloggern gefällt das: